Geschichtsbewusstsein, Geschichtskultur, Public History - Ein spannendes Verhältnis
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Geschichtsbewusstsein, Geschichtskultur, Public History - Ein spannendes Verhältnis

Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD)

7.-9. September 2022 in München

Diese Homepage wird bis zur Tagung Schritt für Schritt aufgebaut. Einige wesentliche Informationen wollen wir Ihnen heute schon zur Verfügung stellen.

Die turnusmäßigen Zweijahrestagungen der KGD sind zentraler Bestandteil der Vereinstätigkeit. Sie bieten ein Forum für die aktuellen Debatten und Diskurse innerhalb der (vornehmlich) deutschsprachigen Geschichtsdidaktik in den Bereichen Theorie, Empirie und Pragmatik.

Aufgrund der Corona-Pandemie liegen diesmal drei Jahre zwischen der letzten Tagung in Essen - die erfolgreich organisiert wurde durch den Kollegen Prof. Dr. Markus Bernhardt sowie sein Team (Universität Duisburg-Essen) - und dieser Tagung in München. Umso herzlicher heißen wir Sie willkommen und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die bayerische Landeshauptstadt, die ehrwürdige LMU sowie der gesamte Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte und Public History unter der Leitung von Prof. Dr. Michele Barricelli empfangen Sie mit offenen Armen.


Der Call for Sections wurde im KGD-Newsletter XXXIII (Herbst 2021) veröffentlicht.

Dort finden Sie auch einen Aufriss zum Tagungsthema „Geschichtsbewusstsein, Geschichtskultur, Public History - ein spannendes Verhältnis“.


Die Tagung findet statt in Räumen der LMU und im Münchner Künstlerhaus (Lenbachplatz  8, 80333 München), beides im Zentrum Münchens gelegen. Im Künstlerhaus ist auch eine Verlagsausstellung geplant.

 

 

Förderer:

Wir danken unseren Förderern und Partnern: LMU München, Wochenschau Verlag, Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, Kulturreferat der Stadt München/Institut für Stadtgeschichte und Erinnerungskultur, Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit sowie NS-Dokumentationszentrum München.


Servicebereich